The lost paradise

 

Hallo liebe leute,

es is wieder mal soweit, i bin ausser landes und hab ein wenig zeit um die tschilerei wieder zu aktivieren.

hab nur gerade gemerkt dass des internet a bissl langsam geht, also hoff i das des mit den fotos was wird….

Also i erzahl einfach amoi a wie so meine eindruecke san von dem land, das i bis vor ein paar jahren ueberhaupt net kennt hab, ueber des i in den letzten 2 jahren irrsinnig vue ghoert hab und in des i mi scho a bissl verliebt hab.

Eindruck nr.1: tegucigalpa, die hauptstadt, dritt gefaehrlichste stadt der welt(in der es keinen (offiziellen) krieg gibt, es gibt zwar einen, aber der heist: war on drugs, und das zaehlt nicht)

die stadt is aehnlich wie andere lateinamerikanischen grossstaedte, viel verkehr, ziemlich chaotisch, schlechte luft, verkaeufer auf der strasse, super laessige maerkte, an haufen china shops, alle fenster vergittert alle mauern mit stacheldraht oben drauf, schwer bewaffnete menschen an jeder ecke, sei es militaer, polizei oder private scurity mit pumpguns, aber wirklich an jeder ecke und vor jedem geschaeft. und dieser teil ist schon einzigartig von dem was i bis jetzt gesehn hab…

und in der nacht ist die stadt ausgestorben. keine menschenseele auf der strasse, auch keine parkenden autos, die sind alle in garagen oder innnenhoefen untergebracht, weil scheinbar alles was net niet und nagelfest ist gestohlen bzw geraubt wird.

Trotzdem bin i schon a bissl raus kommen, die Gaby wohnt mit ihrer family relativ zentral und da kann man untertags schon spazieren gehn (da gibts andere viertel, von denen ich gehoert hab, la vida no vale nada, da is das leben nix wert, da daschiassns die fuer 2 euro) und des mach i a bei zeitn (also spazieren, net andere leit daschiassn), zB als ich ein mietauto abgeholt hab, frag i an aelteren herrn um die richtung, i habs ca gwusst war mir aber bei der strasse net ganz sicher, weil die strassennamen nirgends stehn, es faengt auch keiner was mit adressen an, wenn wir zb mitm taxi heimfahren, fahren wir ins viertel guadalupe zum roten gebaeude das ausschaut als obs umfallen taet,  also frag i den herrn und er deutet in die andere richtung und sagt: da is der taxistand, und i sag: aber zu fuss und er schaut mi an und i: untertags gehts scho und er: ja eh und zeigt mir die richtung, und i a bissl nervoes weil so viel gehoert und no nix gesehn, alles in der tasche zum auto ausborgen, hab mi aber dann bald entspannt weil i draufkommen bin das des ganz normale leut san auf der strasse die halt ihrem taeglichen leben nachgehen.

und a halbe stund spaeter find i mi wieder in einem auto ( i war eh net ganz zufrieden mit der wahl, des auto nicht einmal ein jahr alt und keinen einzigen kratzer un das in DER stadt…) aufm rueckweg zum haus… i sags euch: pura locura, reinstes chaos, aber lustig und es funktioniert, die autos fahren wies halt grad no geht und wennst den rythmus amoi gfunden hast, die hupe immer griffbereit is es wirklich a gaude…

letzten mittwoch samma dann aufbrochen richtung kueste, karibische kueste, das verlorene paradies sag i euch, lauter kleine doerfer der garifuna, des san die schwarzen communities, ehemalige sklaven die si damals da angesiedelt haben weil honduras das erste land war in dem sie frei waren und heute leben sie hauptsaechlich vom fischen, also selbstversorger mehr oder weniger, verkaufen a bissl was, kleine restaurants, super essen, und kaempfen um ihr dasein weil natuerlich net nur sie wissen das es schoen ist wo sie wohnen also versucht man sie zu vertreiben um hotels zu bauen, die straende werden privatisiert, obwohl es in der verfassung steht das der strand oeffentlich ist und net privat sein kann, gibt es die ersten beach resorts, eingezeunt mit wachtuermen und kameras ueberall, fuer die reichen und schoenen aus dem in und ausland unter dem versprechen dass es arbeitsplaetze gibt, meistens fuer einen lohn von dem man eh nicht leben kann, aber das ist ja ueblich im kapitalistischen system, dass es gewinner und verlierer gibt… speziell in einem super korrupten land wie honduras san die gewinne wie die verluste hoch….

aber natuerlich ist auch bei den garifunas nicht alles eitle wonne. wir sind zb in den nationalpark punta sal gfahren, mitm boot (da is mir leider die batterie ausgegangen deshalb gibts nur 2,3 fotos) wunderschoen, wie aus der karibik werbung aussagrissn, und der typ der uns die tour organisiert hat, hat dann spaeter erzaehlt dass er der administrator is von der firma, und die firma is ein typ der das ganze dorf unter kontrolle hat, die boote vermietet und die cafes, reataurants etc werden vermutlich abgaben zahlen. er hat uns auch sehr nahegelegt in einem speziellen restaurant auf punta sal zu essen. wir haben dann gemeint dass wir das doch lieber selber entscheiden wo wir essen… is gras wollt er uns dann auch no glei verkaufen…. klingt fuer mi halt verdammt nach mafia, aber wie sollte es anders sein…

nichts desto trotz wars superlaessig, des meer tuerkis der dschungel bis zum strand und dann die bootsfahrt zurueck, es is a sturm aufzogen, alle boote sind schon frueher gefahren, nur wir haben glaub i bis zum letzten moment gewartet und dann samma gfahren wie die feuerwehr, des meer hats da ins gsicht peitscht der kapitaen mit seinem 75pser waschelnass, hat die richtigen wellen gesucht eine 8erbahn fahrt die seinesgleichen sucht und dann die einfahrt in den see (da is naemlich auf der einen seite das meer und auf der anderen seite ein riesiger see und in der mitte hast an 100m breiten l(s)and streifen) raus aus dem wilden meer in den ruhigen see mit einer urwaldkulisse ……. hey man i sag dir da steigen die emotionen hoch, des is eigentlich unbeschreiblich…

es war generell, wie soll ich sagen, ein kulinarischer abenteuerurlaub, 2 tage davor waren wir im dschungel und san mit der zip line durch die baeume durch, des war spannung pur leider auch sehr schwer am foto festhaltbar, muss ma halt erlebt haben, aber es gibt a video im falle das i des a no schaff hochzuladen. da die 10 fotos jetz scho 90min dauern, glaub i gibts die videovorfuehrung erst im august😉

anyway, es war a super trip, i mag scho nimma schreiben, i schau mir jetz amoi die preise von den haeusern dort an der kueste an (keine sorge net die von den garifuna, sondern die in der stadt, da wars super gmiadlich super sicher und super schoen und vielleicht koennts ja bald urlaub bei uns machen😉

lg an alle und i hoff es liest irgendwer…

saludos und auf bald

Die allerneuesten Reisen des nicht mehr ganz so jungen G.

Hallo liebe Leute,

es ist schon eine weile her dass wir uns das letzte mal gesehen haben, die seite war in der zwischenzeit auch wegen des großen andrangs (ca.100000000 spams) geschlossen, aber jetzt war der phil wieder so net und hat mir, mit ganz neuem gesicht, wieder die möglichkeit gegeben, meine geschichten ins weltweiteweb zu entsenden. momentan bin ich noch am ausprobieren wie man die seite verändert und ob i überhaupt noch schreiben kann…..